ONE GLIMPSE FOTOGRAFIE

Miriam Castle-Weiss

Hopp Hopp Hoppe – Home Story im Taunus

Als Familienfotografin weiß ich nie genau, was mich bei einer Home Story erwartet. Die Mama dieser Familie lernte ich allerdings schon vor einigen Monaten Über facebook kennen. Ursprünglich war sie an einem Paarshooting interessiert. Dann wurde sie schwanger und so eilig, wie es die kleine Charlotte hatte ist es nun eine ganz tolle Home Story geworden.

Ich durfte die Familie an einem Tag im November für 2,5 Stunden in ihrem Familienleben begleiten. Vormittags fuhr ich los in einen kleinen Ort am Rande des Taunus bei Idstein und stand dann vor einem schicken neugebauten Haus in meiner Lieblingsfarbe. Da der Garten besonders schön war und die Sonne gerade rauskam, zeigte mir Moritz zuallererst seine Gartenspielsachen und -fahrzeuge. Dabei ist er voll auf seine Kosten gekommen. Wir haben im Garten getobt und auf dem neuen Klettergerüst gespielt.

Drinnen hat natürlich die kleine Charlotte die Hauptrolle gespielt. Ich war beim Füttern und Wickeln dabei. Aber auch das Kuscheln mit den Eltern und dem Bruder ist nicht zu kurz gekommen. Das schöne an einer Home Story ist die Möglichkeit, auf dem eigenen Sofa zu sitzen, im eigenen Bett zu liegen oder es sich als Familie auf dem Teppich vor dem Kamin gemütlich zu machen.

Hunde gehören für mich sowieso immer mit zur Familie und daher war ich sehr erfreut, als ich erfahren habe, dass zur Familie zwei Magyar Viszlars gehören. Die beiden Buben waren stets dabei und gerne im Vordergrund.

Die drei Stunden, die ich dort verbracht habe, vergingen wie im Fluge. Allerdings finde ich es auch wichtig, genügend Zeit für das Shooting einzuplanen.

In den Taunus komme ich immer wieder gerne.

Zur Info-Seite meiner Home Stories